Fit für den Alltag

Ausdauertraining bei Dr. Rehmer

Schenken Sie Ihrem Herz-Kreislauf-System und Ihrer Fitness die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Mit unserem Ausdauertraining machen Sie sich leistungsfähig und fit für die Aufgaben des Alltags.

N

Fittes Herz

N

Gewichtsreduzierung

N

Mehr Leistung

N

Starkes Immunsystem

N

Erhöhung des Stoffwechsels

N

Stressabbau

Rehmer-Fitness-Gesundheit-Ausdauertraining

Mehr Ausdauer

Kommen Sie in Schwung

Ausdauertraining verleiht Ihnen mehr Leistungsfähigkeit und Energie

Jetzt aktiv werden und den Körper nachhaltig fit und gesund machen.

Wollen Sie schon beim Treppensteigen aus der Puste kommen und beim Radfahren vor dem kleinsten Hügel kapitulieren? Dann bleiben Sie ruhig auf dem Sofa sitzen. Aber vielleicht rütteln Sie die Meldungen der Medizinstatistik wach: Täglich erleiden rund 800 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt, etwa 2.000 einen Schlaganfall. Nicht-Sportler leiden doppelt so oft unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Sportler. Ursache ist meist eine Verfettung der Gefäße, ausgelöst durch fettreiche Ernährung und mangelnde Bewegung. Mit Ausdauertraining können Sie aktiv etwas dagegen tun.

Fit durch einen angekurbelten Kreislauf und Stoffwechsel.

Bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung. Sie atmen intensiver, Ihre Durchblutung wird verbessert und Ihr Körper wird optimal mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Zusätzlich scheidet Ihr Körper verstärkt giftige Stoffwechselprodukte aus. Blutgefäße werden elastischer, der Blutdruck sinkt und die Gefahr von Thrombose und Arteriosklerose nimmt ab. Damit werden Sie insgesamt leistungsfähiger. Wenn Ihr Stoffwechsel so richtig auf Touren ist, verlieren Sie Gewicht, und der Alltagsstress lässt sich viel besser verarbeiten. Lassen Sie sich jetzt umfangreich zu einem passenden Ausdauertraining für Ihre Gesundheit beraten.

Beugen Sie Krankheiten durch eine verbesserte Kondition vor.

Die körperliche Ausdauer und Kondition zu trainieren hat positive Auswirkungen auf die Muskeln, Gelenke und die allgemeine Gesundheit. Zudem kann so auch das Risiko einiger Krankheiten minimiert bzw. ihnen vorgebeugt werden. Zum Beispiel die Senkung der Arteriosklerosegefahr, Vorbeugung eines Herzinfarkts und Schlaganfalls durch Verbesserung der Fließeigenschaften des Blutes sowie Elastizitätsverbesserung der Blutgefäße. Zudem wird der Lipidstoffwechsel positiv reguliert, indem das LDL-Cholesterin vermindert wird und das schützende HDL zunimmt. Starten Sie jetzt und verbessern Sie aktiv Ihre Gesundheit.

Angebot Ausdauertraining

Rad Ergometer (sitzend)

Geeignet bei:​

 

  • Herz-Kreislauf-Beschwerden (Bluthochdruck, Herzschwäche, Koronare Herzerkrankung), da das Herz durch einen geringeren Puls nicht so stark belastet wird
  • Hüft- bzw. Knieproblemen
  • Verbesserung der Mobilität in den Gelenken

Rad Ergometer (liegend)

Geeignet für Mitglieder mit:​

  • Rückenbeschwerden wie starken Verspannungen oder einem Bandscheibenvorfall
  • Gleichgewichtsstörungen
  • einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, die auf ihren Puls achten müssen

Ruderergometer

Effekte:​

  • Verbesserung der Kraftausdauer
  • Mitbeanspruchung der Rücken-, Arm-, Oberschenkel- und Wadenmuskulatur

Vorteil:

  • Ganzkörperbeanspruchung

Crosstrainer

Effekte:​

  •  Mobilisation des gesamten Bewegungsapparates
  • Vermehrte Durchblutung des gesamten Bewegungsapparates
  • Gelenkschonendes Ausdauertraining

Geeignet für Mitglieder:

  • die bereits über eine gewisse Grundlagenausdauer verfügen
  • mit Hüft- bzw. Schulterbeschwerden sowie Verspannungen im oberen Rücken und Nacken

Laufband

Trainingsmöglichkeiten:​

  • Laufen
  • Walken
  • Vorbereiten auf das Wandern bzw. Bergsteigen

Geeignet für Mitglieder die:​

  • nach einer Operation wieder mehr Sicherheit im Gehen zu bekommen

Treppensteiger

Geeignet für Mitglieder:

  •  wieder mehr Sicherheit beim Gehen bekommen möchten
  • gerne in die Berge gehen
  • ihren Po trainieren möchten

Unser vielseitiges Kursprogramm für Ihr Ausdauertraining

Lebensqualität duldet keinen Aufschub

jetzt starten

Gesünder leben

Wir bringen Sie in Bewegung

Wirkung und Nutzen des Ausdauertrainings

Blutdrucksenkung

Durch die Erhaltung des hohen Elastizitätsgrades der Gefäße (Abnahme des peripheren Gefäßwiderstands). Der systolische Druck kann im Falle einer Hypertonie um durchschnittlich 15 mmHg gesenkt werden.

Gewichtsreduzierung

Durch die Verbesserung des fettabbauenden Stoffwechselsystems und Erhöhung des Kalorienverbrauches.

Senkung der Belastung des Herzens

Ausdauertraining vergrößert das Herz (verbunden mit einer Gewichtszunahme sowie einer Dilitation der Herzhöhlen und somit dessen Schlagvolumen). Eine Abnahme der Herzfrequenz bedeutet zusätzlich, dass die Diastole länger wird, und sich dadurch die Durchblutung des Herzens selbst ebenso verbessert (das Blut kann nur während der Erschlaffungs- und Füllungsphase durch die Kapillaren in die Herzmuskelfasern fließen).

Verbesserte Sauerstoff - und Nährstoffversorgung

Durch erhöhte Kapillarisierung in der Muskulatur (Ruhe nur 3-5% – bei Ausdauertraining werden sämtliche Kapillaren geöffnet und gleichzeitig um das 100fache erweitert), Verstärkung der Enzymkapazitäten sowie eine Verbesserung der Regulationsmechanismen des Metabolismus. Ebenso werden die Glykogenspeicher sowie die verfügbaren Fettspeicher in der Muskulatur erhöht.

Starten Sie mit einem kostenlosen Beratungsgespräch

Kostenloses Beratungsgespräch

Häufig gestellte Fragen

Unsere Antworten auf Ihre Fragen

Hier haben wir die am häufigsten aufkommenden Fragen für Sie beantwortet. Wenn Sie andere Fragen haben, kontaktieren Sie uns einfach.

Open

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Wann muss man das Herzkreislauftraining machen vor oder nach dem Kräftigungstraining?
Aus trainingswissenschaftlicher Sicht gesehen ist es idealer das Herzkreislauftraining nach dem Krafttraining durchzuführen, also „Kraft vor Ausdauer“.
Welche Herzfrequenz ist für mich die richtige?

Bei gesunden Menschen kann man dies folgendermaßen ausrechnen: 180-Lebensalter. Bei einer 50-jährigen Person wäre ein Puls von 130 ein grober Richtwert.

Bei Bluthochdruck werden vom Puls nochmal 10-20 Schläge abgezogen, d.h., im oben genannten Fall sollte die Herzfrequenz 110-120 betragen.

Erweiternd kann für ein intensiveres Ausdauertraining für Fortgeschrittene auch die „Faustformel“ 200 (max. 210) minus Lebensalter verwendet werden. Dies sind natürlich „Faustregeln“ die mit einem Trainer besprochen werden sollten. Eine genauere Pulsberechnungsformel ist die Karvonen-Formel Trainingsherzfrequenz = (Herzfrequenz-max − Ruhepuls) x Trainingszustands-Faktor + Ruhepuls

Wie verbessert sich meine Leistungsfähigkeit?

Durch die Vermehrung der Brennstoffspeicher und die Steigerung der Sauerstofftransportfähigkeit des Blutes ebenso durch die Ökonomisierung der Herzarbeit und der Atmung.

Möglichkeiten zur Vorbeugung?

Verminderung der Thromboseneigung & Vorbeugung Herzinfarkt und Schlaganfall
Durch die positive Beeinflussung des Blutgerinnungssystems und die Verbesserung der Fließeigenschaften des Blutes. Ebenso steigt die Thromozytenzahl und die Fähigkeit zur Auflösung von Blutgerinnseln (Blutfibrinolyse) steigt ebenfalls.

Was ist die Herzratenvariabilität (HVR?)

Blut
Ausdauersportler weisen ein größeres Blutvolumen und einen höheren Hämoglobingehalt auf als untrainierte Personen.

Immunsystem
Ausdauertraining bewirkt einen signifikanten Anstieg der Immunglobuline (siehe oben).

Stressabbau
Durch Stabilisierung des vegetativen Nervensystems und verminderte Stresshormonausschüttung.

x

Worauf warten
Sie noch?

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch!